peryton – georg hemprich & band:
"gestern war es" (pressetext, juli 2005)


"eine gebrochene zeit bringt gebrochene lieder hervor, die dennoch kraftvolle lieder sind gegen das zerbrechen"


mit seinem vom berliner label 'undercoverart' herausgegebenen debut "gestern war es" stellt der chansonnier georg hemprich (alias peryton) ein ungewöhnliches konzeptalbum vor

eingebettet in die klangatmosphäre des hohlkörpers der deutzer brücke (köln), entführen seine chansons in melancholische erinnerung, wecken vergrabene sehnsüchte, lassen kurze textpassagen den eindruck eines hörspiels entstehen - dem vorlesen eines briefes vielleicht - verführen zum assoziieren und träumen, bringen mit hartem schnitt zurück in die (scheinbare) wirklichkeit autobiographischer erzählung und aktuellen zeitgeschehens:



[zurück: "gestern war es"] <> [weiterlesen]