coverbild der cd 'gestern war es' (2005). coverfoto: joachim römer. covergestaltung: holger deilke

das erste album: "gestern war es" (2005)


sommer 2005: perytons erste cd erscheint. endlich, sagen manche. drei ausgewählte stücke zum reinhören und geschichten um ihre entstehung


die erste peryton-cd, die lange auf sich warten liess. aus einer vagen idee wurde ein projekt, das zwei jahre zeit in anspruch nehmen sollte, ein projekt, an dem sich eine wachsende zahl künstlerInnen verschiedener richtungen beteiligte. am ende war ein 45-minütiges hörstück entstanden, ein klangspiel mit erinnerungen - oder eine brieferzählung? - eingebettet in den klangraum des betonhohlkörpers der deutzer brücke (köln). ein ungewöhnliches hörerlebnis. eine kritik:

(...) eine der ungewöhnlichsten Chansonplatten, die ich in den letzten Jahren in den CD-Spieler geschoben habe. Das ist auf jeden Fall eines: nämlich authentisch, und das ist schon nicht wenig in unserer heutigen Phrasenzeit (...)" (www.chanson.de)

neben dem `basis-team´ hemprich & scheffel & verdier wirkten mit: lisamarie tatz (flöte, gesang, arrangement), julia marie borkert (tenorflöte), detlef kutsche (12-string guitar), ulrike & sarah dickel (siehe: gäste)

aufnahmetechnik/studio und premix (2003/2004): honky (honky studios raisdorf). live-mitschnitt (deutzer brücke, september 2003): hemprich. endmix/master (märz 2005): hemprich & verdier. coverdesign: holger deilke (köln). fotos: joachim römer (köln), usha hoernes (kiel)



[kritik] <> [weiterlesen] <> [mehr hören]