kritische stimmen


  • "Er bot facettenreiche, anregende Lieder und ein eigenwilliges, originelles Gesamtprogramm" - altmark-zeitung stendal, 28.04.2008 [weiterlesen]
  • "Wer auf modernen Anti-Pop jenseits von 'Tokio Hotel´ steht, sollte sich den Musiker 'Peryton´ nicht entgehen lassen (...) Ein Konzert mit Peryton ist mal ganz leise und dann wieder furchtbar laut - aber immer hintergründig, oft ausdrücklich politisch. Alles andere als die üblichen, seichten Popsongs in den Charts!" - volksstimme stendal, 24.04.2008 [weiterlesen]
  • "Die einzigen Waffen, die er besitzt, sind eine Gitarre, ein Bleistift und ein Paar Federn, mit denen er wie ein moderner Don Quichote gegen die gigantische Windmühle kämpft (...) Georg Hemprich ist kein philosophischer Hamlet mit irdischen Manieren, er ist ein Peryton, ein passionierter Don Quichote in einem Flug zum Himmel." - pablo ardouin, 28.01.2006 [weiterlesen]
  • (...) eine der ungewöhnlichsten Chansonplatten, die ich in den letzten Jahren in den CD-Spieler geschoben habe. Das ist auf jeden Fall eines: nämlich authentisch, und das ist schon nicht wenig in unserer heutigen Phrasenzeit (...)" - www.chanson.de, august 2005 [weiterlesen]
  • "Romantik-Pop ist anders, das erklärte Ziel Unbequemlichkeit (...) Dass sich auf der CD Liebeslieder finden, scheint konsequent und nur auf den ersten Blick schizophren. Abseits sehnsüchtiger Nachrufe bleibt nicht viel zwischen Entsetzen und Betroffenheit" - www.fallenbeck.com, 01.08.2005 [weiterlesen]
  • "Wenn ein Rapper und ein Chansonnier gemeinsam auf der Bühne auftreten, heisst das Ergebnis der Paarung schlicht `Chanrap´. Dabei stossen zwei völlig verschiedene Musikgenres aufeinander. Dass die Symbiose dennoch funktioniert, haben die Gruppe Peryton und der Hip-Hopper Matthias `Albino´ Albrecht mit einem abwechslungsreichen Programm gezeigt" - fuldaer zeitung, 02.08.2003 [mehr]
  • "Aus dem Leben gegriffen: Georg Hemprichs Lieder im Lutterbeker

    Ein Abend mit Georg Hemprich ist ein sehr intimer Abend (...) Mit bis zu vier Begleitmusikern verstärkt Hemprich sein zart perlendes Gitarrenspiel, das mal verzögernd, mal galoppierend in Melancholie schwelgt und über dem seine klare, zarte bis energische Stimme ertönt, hin und wieder ein Pfeifen erklingt."
     - kieler nachrichten, 08.10.2002

[seitenanfang] <> [mehr über peryton] <> [aktuell]