Archive for Mai, 2010

[ alle farben ]

Montag, Mai 31st, 2010


 

alle farben des lebens lassen wir ausspielen. alle
farben, zwölf, dreizehn, vierzehn in die zahlen-
kästchen, akurat an die grenzen heran; in feinen
pinselborsten spricht zu uns eine fremde sprache

alle farben brechen auf in nächten, gären träumend
auf zu bitterem met, brechen in tränen aus, die wir
vergessen bis zum morgen, schmerzvoll ausgerieben

alle farben finden sich im schwarz deiner augen

wir legen alte zöpfe auf unsere altäre, lassen rauch
aufsteigen; beissend schwarzer rauch und der ge-
ruch brennenden fleisches. erinnerst du dich? nein
 

stopp, sagst du, komm zurück. und: wach auf
 

foto: alle farben
kiel, 31. mai 2010


[ peryton und albino beziehen stellung ]

Samstag, Mai 29th, 2010

die für den 22. und 23. mai 2010 geplanten «tier-
befreiungstage kiel» wurden nach geschickter in-
tervention einer antideutschen gruppe abgesagt

peryton und albino meldeten sich daraufhin zu
wort, zertraten beherzt alle politischen fettnäpf-
chen und lösten hochemotionale reaktionen aus
 

einige auszüge aus unserer stellungnahme:

«wir werden an dieser stelle nicht die behauptungen
der antideutschen gruppe ‹marlenehatesgermany›
wiederholen, die auf einer jahre zurückliegenden
vergewaltigungsdebatte aufsetzt, die – unserer ein-
schätzung nach – aufgrund politischer (macht-) in-
teressen bis heute aufrecht erhalten wird. diskrimi-
nierung ist in linken kreisen leider ein ebenso beliebtes
wie wirksames mittel, um missliebige politische ‹kon-
kurrenz› zu schwächen»

 


«die klare politische position und jahrzehntelange
arbeit der tan ist nach unserer einschätzung für die
linke szene unverzichtbar. aufgrund unserer politischen
erfahrung mit einzelnen personen der tan möchten wir
betonen, dass die angriffe gegen sie ungerechtfertigt
sind und erklären hiermit unsere ungeteilte solidarität»

 


«warum aber eine handvoll antideutscher aus kiel
überhaupt ernst genommen wird, deren grössen-
wahn schon in ihrem programmatischen namen zu
lesen ist, das fällt uns schwer zu verstehen. ‹marlene
hasst deutschland›. ja, und? nicht weiter interessant
eigentlich, ausser wenn bekannt ist, dass ‹marlene›
auf autoritäres steht, bevorzugt bei mc donald’s dick
wird, militaristisch ist und also – was modern und
wiederum stramm in deutscher tradition steht – frie-
den nicht mag, weil sie lieber kriege führt und endlich
schamlos mit rassisten kuschelt, wenn es die eigene
macht stärkt…»

 

«den kieler tierrechtskongress im mai 2010 unter
ausschluss der tan durchzuführen gäbe falsche poli-
tische signale. nein, wir distanzieren uns nicht und
lassen unsere bewegung nicht aufspalten. repressio-
nen sind weder von staatlicher seite noch von seiten
neokonservativer gruppierungen hinnehmbar
 
kein fussbreit den faschisten! kein fussbreit den
antideutschen!»

 

berichte über die weiteren folgen werden nach-
gereicht, sofern sie mir berichtenswert scheinen
 

fürs archiv:
[ stellungnahme peryton & albino ]
[ stellungnahme albino & peryton ]


[ restart ]

Samstag, Mai 29th, 2010

wer sagt, ich könne nicht lange schweigen, hat
recht. auch diesmal. es wird also weitergehen

weil die dinge es notwendig machen. weil die
freunde meine ätzenden kommentare nicht mehr
ertragen wollen; ich sei unausgelastet, sagen sie

weil die zeit drängt – mich und dich – zum reden

ja, wenigstens dazu