[ tour de force: marseille ]


 

die magistrale der provence binnen zweier tage; über
das ausgesprengte judenviertel treppauf in die alt-
stadt, über den arabischen markt durch ein hippie-
viertel hinab zum anarchistischen archiv ‹cira› (centre
international des recherches sur l’anarchisme)
; drei

caféstopps später fiel unsere métro aus, mit dem bus
zur see, über ausgeteerte pfade bis ans cap croisette:
kein garten eden für die blossen füsse

kalkweisse riffe schroffen ab zur brandung, sonnen-
kahle hänge übersät mit schotter, salzverkrustet wie
das unbewegte kraut, schicksalsstarr, geduldig, die
spuren unserer kultur von gestern und von heute, tote
betonaugenkuppen alten westwalls, darunter
flaschenscheibenpisten, angespien vom

meer: wir kriegen dich, auf unsrer seite steht
die zeit. diesmal
 

foto: révolution
rue crudère, marseille, 24. august 2005


Leave a Reply