Archive for März 17th, 2020

[ lâcher une caisse (bouteille à la mer) ]

Dienstag, März 17th, 2020

 

 

un pays sous l’état couvre-feu. juste à temps, j’ai
fui vers la mer, vers ma famille, un saut dans le
temps. on s’occupe des petites choses et on dispute
des trop grandes. par exemple les nombreuses
possibilités de s’exprimer dans une autre langue
lorsqu’ils agitent des choses, qui peuvent vraiment
passionner les enfants: lâcher une caisse. (désolé!
personne ne sort pas sans permission, aujourd’hui)
 
(et j’irai à la mer, te lancerai une bouteille dans
laquelle tu pourrais lire, que je me soucie de toi)

 
—–
 

ein land unter ausgangssperre. gerade noch rechtzeitig
bin ich ans meer zurückgeflohen, zur familie, ein sprung
zurück in der zeit. wir kümmern uns um die kleinen dinge
und diskutieren über die allzu grossen. zum beispiel die
vielen möglichkeiten sich in einer anderen sprache richtig
auszudrücken, wenn’s um dinge geht, die kinder richtig
begeistern können: einen fahren lassen. (oh, verzeihung!
aber heute darf niemand ohne erlaubnis draussen fahren)
 
(und ich will ans meer gehen, eine flaschenpost werfen für
dich, worin du lesen könntest, dass ich mich um dich sorge)

 

foto: lâcher une caisse (flaschenpost)
le pradet, 17. märz 2020